• „Konflikte entstehen durch Kommunikation und können nur durch Kommunikation wieder gelöst werden.“ (Ralf Dahrendorf)

Überzeugungen / Glaubenssätze

„Ich kann die Welt nicht verändern, aber einen einzelnen Menschen – mich selber.“(Karlheinz Böhm)

In Ihnen steckt mehr, als Sie denken!
Sie können sich heute entscheiden, Ihre Blockaden zu lösen.

Glaubenssätze sind alltägliche Gedanken, die häufig unbemerkt durch unseren Kopf strömen, aber relativ leicht zugänglich sind. Es sind Sätze, denen wir – bewusst oder unbewusst – Glauben schenken. Und zwar unabhängig davon, ob sie objektiv tatsächlich wahr sind oder nicht.

Ihre Werte, Überzeugungen und Ihren Handlungen sind möglicherweise nicht kongruent. Wir alle haben Überzeugungen (Glaubenssätze), die eng mit unseren persönlichen Werten verbunden sind. Sie sind es, die unsere Leistungsfähigkeit erheblich beeinflussen, positiv und leider oftmals auch negativ. Wenn wir im Laufe unseres Lebens plötzlich Einschränkungen erfahren, dann steht vielfach ein unbewusster Glaubenssatz dahinter, der mit den Worten „Ich kann nicht“, „Ich bin nicht gut genug“, „Das schaffe ich nicht“, „Ich würde ja so gerne, aber ...“, beginnt.

 

  • Weshalb verharren wir so gerne im Alten und Bekannten, selbst wenn das nicht mehr gut für uns ist? Wenn wir beschliessen, etwas Neues zu denken oder zu tun, dann reagiert unser Körper mit einem Gefühl des Unbehagens (eine Art Entzugserscheinung) und der Irritation. 
     
  • Grundsätzlich können uns folgende Dinge hindern, ein neues Ziel zu erreichen; Innere Einwände -  Innere Konflikte - Innere Widerstände - Eigene, gegenlautende Erfahrungen - Grundüberzeugungen (Glaubenssätze) - Widersprüchliche Werte (Jeder Mensch hat eine eigene Wertehierarchie – was ist mir wichtig…)

 

„Wir alle leben ohne Ausnahme in unseren eigenen, von höchst individuellen Glaubenssätzen und Kernüberzeugungen gesteuerten Systemen, die von Zeit zu Zeit einer kritischen Überprüfung hinsichtlich ihrer Haltbarkeit und Nützlichkeit bedürfen.“ (Dr. Fred P. Gallo, Begründer der Energetischen Psychologie)

 

In der Literatur werden diese hinderlichen Dinge oft als Selbstsabotage oder Blockade beschrieben.